Tag Archiv für Piratenpartei

Datenschutz an Schulen ist keine Farce

Das ist der 1. Blogeintrag und somit Teil 1 von Zweien 😉

Seit geraumer Zeit mache ich mir Gedanken zu Datenschutz an Schulen. Meines Erachtens haben Schüler noch kein adäquates Bewusstsein im Umgang mit ihren Rechten und(!) Pflichten. Seit letztem Jahr bemühe ich mich, an meine Daten zu kommen. Ich sprach mit dem Landesdatenschutzbeauftragten NRW, meinem ehemaligen Schulleiter, mit einem Anwalt, mit diversen Schülern, mit der Schuldezernentin, mit Menschen aus der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), mit Abgeordneten der Piratenfraktion NRW und mit diversen anderen Menschen. Also möchte ich hier einmal den Weg skizzieren, den ich gegangen bin. Wie einfach oder wie schwer es ist an seine Daten zu kommen, wie die rechtliche Grundlage aussieht, was man tun kann, wenn man keine Auskunft erhält und welche Konsequenzen meiner Meinung nach gezogen werden müssten. Weiterlesen

Offener Brief der JuPis NRW an den LaVor Piraten NRW

Lieber Landesvorstand der Piratenpartei NRW (PDF-Version)

 

Lieber Landesvorstand der Piratenpartei NRW,

 

wir beobachten seit einigen Tagen mit wachsender Sorge wie sich die Geschehnisse rund um das Gutachten bzgl. der Aufstellungsversammlung[1]  für die Landesliste Nordrhein-Westfalen zur Bundestagwahl in Meinerzhagen entwickeln. Mit besonderer Aufmerksamkeit haben wir die Äußerungen der Landesvorstandsmitglieder zur Kenntnis genommen und sind bestürzt über deren Verhältnis zur Transparenz. Es mag immer Gründe geben Informationen unter Verschluss zu halten, aber in diesem Fall sehen wir nirgends eine dafür ausreichende Erklärung. Wie sollen unsere Abgeordneten authentisch Transparenz im Landtag Nordrhein-Westfalen fordern, wenn dies vom Landesvorstand so eklatant lapidar behandelt wird und derartige Gutachten über 2 Monate unter Verschluss bleiben? Weiterlesen

Beschnittenes Leben

Wie einige in letzter Zeit verfolgt haben, wird sehr viel über die Beschneidung von ‚Knaben‘ gesprochen und diskutiert. Wieso eigentlich? Nun das Landgericht Köln hat dazu ein Urteil gefällt, dass Beschneidung nur erlaubt sein dürfe, wenn es eine medizinische Indikation vorliegt. Die Thematik tangiert  mich schon seit geraumer Zeit. Jedoch gab es bis dato nie großartig Gedanken oder Umstände die mich zu einer Diskussion oder einen tieferen Gedankengang genötigt haben.

Vor einiger Zeit diskutierten der @Donnerbeutel und einige mir nicht mehr bekannte Twitterer über diese Praxis. Dies allerdings unabhängig von dem „Beschneidungsurteil“ des LG Köln. Daher war diese Diskussion nicht dermaßen religiös geprägt oder gefärbt. Es ging um den bloßen Zustand eines beschnittenen Mannes bzw. um das Leben eines unbeschnittenen Mannes. Weiterlesen

Kommentar zur BILD – "Die gierige Piratin"

Da twittert man einfach so vor sich hin und ergießt seine Gedanken in Textform auf Twitter nieder. Zurzeit wird exzessiv über das Buch von Julia Schramm diskutiert. Bei der überquellenden Timeline zu dem Thema und dem ständigen niederprasseln von weiteren Informationen über Twitter, werfe ich meinen Hut in den Ring und kommentiere:

Was war der Gedanke hinter diesem Tweet? Nun bei den ganzen Menschen die sich Weiterlesen

Politik heißt nicht nur Stammtische zu besuchen

Zurzeit gründen sich sowohl bei den Piraten in NRW als auch bei den Jungen Piraten in NRW diverse Stammtische, Arbeitsgruppen und vor allem Arbeitskreise. Doch woher kommt dieser Gründungswahn? Konnte man zur letzten Kommunalwahl nicht auch Wahlprogramme aufstellen an Stammtischen? Es gründen sich auch Kreisverbände wie der Remscheider Kreisverband mit 36[1] Piraten, wobei sich ein Kreisverband erst ab 25 vollzahlenden Mitgliedern rechnet.

Durch die Landtagswahlen in Berlin, im Saarland, Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen Weiterlesen