Freie Bildung ohne Leistungsdruck

http://nrw.junge-piraten.de/2013/04/25/freie-bildung-ohne-leistungsdruck/

Die Jungen Piraten NRW verfolgen mit Interesse die derzeitige Entwicklung  rund um das Abitur in Nordrhein-Westfalen. Den Protest der vor dem  Schulministerium NRW stattgefunden hat, haben wir aufmerksam verfolgt  und nehmen dies zum Anlass auf die Problematiken im Zusammenhang mit dem Zentralabitur hinzuweisen.

 

Wir  wollten uns intensiver mit der Thematik rund um das Abitur im Fach Mathematik 2013  auseinandersetzen, mussten aber feststellen, dass das Schulministerium die Prüfungsaufgaben nicht veröffentlicht.  Als Grund wird genannt: „Trotz intensiver Bemühungen war es leider  nicht für alle Materialquellen möglich, die Rechteinhaber ausfindig zu  machen und zu kontaktieren, um erforderliche Veröffentlichungsrechte  einzuholen.“[1]. Dies lässt uns vermuten, dass das Schulministerium Inhalte verwendet, deren Rechte sie nicht besitzen.  Es führt vor Augen wie verstaubt und reformbedürftig das deutsche  Urheberrecht in Wirklichkeit ist. Es wäre ein leichtes auf Inhalte  zurückzugreifen die gemeinfrei sind.

 

Bei  genauerer Betrachtung der zugehörigen Webseite fällt ein weiterer Passus auf: „Über  die Nutzung für Lehr- und Lernzwecke hinaus ist eine weitergehende Veröffentlichung der Aufgaben – z. B. auf der Homepage einer Schule – nicht zulässig.“[1]  Es ist eine Farce, dass von Steuerzahlern*innen finanziertes Klausurmaterial nicht veröffentlicht werden darf.  Alle Werke, die aus öffentlich finanzierten Mitteln entstehen oder produziert werden,  müssen für alle Bürger*innen frei zugänglich sein!

 

Weiterhin kritisieren wir, die von schwarz-gelb initiierte Verkürzung von dreizehn auf zwölf Abiturjahrgängen (G8)[2]. Hierdurch müssen die Schüler*innen den Kernlehrplan wesentlich schneller lernen  und stehen verstärkt unter Leistungsdruck. Es ist für einen Großteil der Schüler*innen nicht  möglich den Unterrichtsinhalt von dreizehn Schuljahren in angemessener Art und Weise in zwölf  Schuljahren zu erlernen. Nach einer Untersuchung der Weltgesundheitsorganisation leidet  jeder fünfte Schüler unter Symptomen wie Bauchschmerzen oder  Einschlafstörungen. Viele Eltern beklagen sich weiterhin über die mangelnde Freizeit, welche für die soziale Entwicklung der Kinder ebenso von Bedeutung ist. Wir sagen daher: Gute Nacht, G8![3] 

 

Wir fordern den freien Zugang zu allen gestellten Prüfungsaufgaben und eine Rückkehr zu dreizehn Abiturjahren!

 

[1] http://www.standardsicherung.nrw.de/abitur-gost/faecher_aufgaben.php

[2] http://gutenachtg8.info/

[3] http://nrw.junge-piraten.de/2013/04/11/gute-nacht-g8/

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.