Archiv für April 2013

Freie Bildung ohne Leistungsdruck

http://nrw.junge-piraten.de/2013/04/25/freie-bildung-ohne-leistungsdruck/

Die Jungen Piraten NRW verfolgen mit Interesse die derzeitige Entwicklung  rund um das Abitur in Nordrhein-Westfalen. Den Protest der vor dem  Schulministerium NRW stattgefunden hat, haben wir aufmerksam verfolgt  und nehmen dies zum Anlass auf die Problematiken im Zusammenhang mit dem Zentralabitur hinzuweisen.

 

Wir  wollten uns intensiver mit der Thematik rund um das Abitur im Fach Mathematik 2013  auseinandersetzen, mussten aber feststellen, dass das Schulministerium die Prüfungsaufgaben nicht veröffentlicht.  Weiterlesen

Reaktionen zum offenen Brief

Disclaimer: Es ist meine persönliche Meinung, die ich hier darlege.

Vor circa 3 Stunden, also um 12:20 hat der Landesvorstand der Jungen Piraten NRW einen offenen Brief veröffentlich auf Twitter, im Wiki, auf den MLs der Piraten in NRW und an den Vorstand der Piraten in NRW.  Vielfach wurde der offene Brief retweeted und Reaktionen haben wir wahrgenommen. Viele reagierten erleichtert, andere warnten uns so Etwas™ jemals wieder zu tun. Mit dem Landesvorsitzenden der Piraten NRW telefonierte ich vorhin (Fizz) und auch Suddengrey (Stellv. Landesvorsitzende) hat uns bereits auf unseren Brief geantwortet und das OK für die Veröffentlichung gegeben. Auch das Feedback von MdL hatte ich mir eingeholt.

Doch zunächst möchte ich betonen, dass es uns um den Umgang mit den Gutachten geht und nicht um den Inhalt des Gutachtens. Weiterlesen

Offener Brief der JuPis NRW an den LaVor Piraten NRW

Lieber Landesvorstand der Piratenpartei NRW (PDF-Version)

 

Lieber Landesvorstand der Piratenpartei NRW,

 

wir beobachten seit einigen Tagen mit wachsender Sorge wie sich die Geschehnisse rund um das Gutachten bzgl. der Aufstellungsversammlung[1]  für die Landesliste Nordrhein-Westfalen zur Bundestagwahl in Meinerzhagen entwickeln. Mit besonderer Aufmerksamkeit haben wir die Äußerungen der Landesvorstandsmitglieder zur Kenntnis genommen und sind bestürzt über deren Verhältnis zur Transparenz. Es mag immer Gründe geben Informationen unter Verschluss zu halten, aber in diesem Fall sehen wir nirgends eine dafür ausreichende Erklärung. Wie sollen unsere Abgeordneten authentisch Transparenz im Landtag Nordrhein-Westfalen fordern, wenn dies vom Landesvorstand so eklatant lapidar behandelt wird und derartige Gutachten über 2 Monate unter Verschluss bleiben? Weiterlesen